ÖBM-Zertifizierung von Peer-Mediation an österreichischen Schulen

By Gabriele Teufl-Kral on 20. März 2019 in Mediation, Schule und Bildung
1

Exzellenz in der Sozialkompetenz, Demokratieerziehung und Gewaltprävention

Die vom Österreichischen Bundesverband für Mediation entwickelte „Zertifizierte Schule“ steht für Exzellenz in der Sozialkompetenz, Demokratieerziehung und Gewaltprävention. 80 % weniger Konflikte landen in den Direktionen durch die engagierte Beteiligung der Peers und Peer-Coaches. Die Lernleistung und Freude an der Schule werden gestärkt. Fix fertige Werbematerialien und ein Marketingpaket unterstützen die Schulen. Zertifizierte Schulen arbeiten aktiv an der Gewaltprävention.

Überprüfbare Qualitätsstandards

Nach Überprüfung der vorgeschriebenen Kriterien werden die jeweiligen Zertifikate vom Bundesverband für Mediation registriert und vergeben.

Wirkung nach außen

Das Peer-Zertifikat dient als Ausbildungsnachweis der Peers. Es bringt Vorteile bei der Jobsuche und stärkt Kinder und Jugendliche.

Es zeigt sich in der gelebten Schulpartnerschaft, dass Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen ein sehr gutes Lernklima sowie positive Kommunikationskultur pflegen und leben. Erfolge der Schulen werden über deutlich sichtbare Werbemittel kommuniziert.

Ablauf und Vergabe der ÖBM-Zertifizierung

  • Zertifikate für Peer-Coaches (Lehrer*innen)
    Peer-Coaches können den Antrag auf Zertifizierung beim ÖBM einreichen.
  • Zertifikate für Peer-Mediator*innen (Schüler*innen)
    Peer-Mediator*innen können von bereits zertifizierten Peer-Coaches ausgebildet werden.
    Die Zertifikate können vom Peer-Coach beim ÖBM beantragt werden.
  • Qualitätssiegel für Schulen mit Peer-Mediationsprogramm
    Auch die Schule (mit ÖBM-zertifizierten Peer-Coaches) kann ein Schulsiegel bekommen.

Downloads

About the Author

Gabriele Teufl-KralView all posts by Gabriele Teufl-Kral

Copyright 2019 | Österreichischer Bundesverband für Mediation: Fachgruppen News