20. November: Mediation in großen Organisationen – Praxisworkshop für Mediatoren und Führungskräfte

Von Redaktion am 30. September 2018 in Mediation, Wirtschaft
0
Konfliktmanagement in großen Organisationen ist insbesondere für Führungskräfte eine komplexe Aufgabe und Verantwortung. Gerade in der Organisationsmediation bzw. Wirtschaftsmediation sind daher „einfache“ Aufträge selten.

Schon die Ausgangslage bei Organisationsmediationen ist oft verwirrend. Bereits zu Beginn eines Konfliktes zeigt sich, es gibt unterschiedliche Systemlogiken, Führungskräfte und Medianden haben vielfältige Erwartungshaltungen und/oder verhalten sich widersprüchlich.

In dieser Phase entscheidet sich auch, ob etwa Coaching, Teamentwicklung, Organisationsberatung oder Mediation das zur Konfliktlösung geeignete Verfahren ist. Je nach Wahl des Settings entwickelt sich dann der Weg zum gelungenen Konfliktmanagement. Dabei kommen unterschiedliche Werkzeuge zum Einsatz.


Der Nutzen dieses Seminars
Führungskräfte und Mediatoren erhalten in diesem Workshop eine Navigationshilfe auf dem Weg vom Erstkontakt zur professionellen Auftragsklärung. Anhand von Fallbeispielen erhalten Sie Werkzeuge und wertvolle Impulse zur Gestaltung unterschiedlicher Settings und Lösungsstrategien in der Organisationsmediation. Es wird aufgezeigt, worauf es bei einer optimalen Zusammenarbeit zwischen dem internen Profi (Führungskraft) und externen Profi (Mediator) ankommt.


Ihr Referent

Lutz Meier verfügt über 30-jährige Beratungs- und Führungserfahrung in Organisationen.
In seiner beruflichen Laufbahn hat er mehr als 400 Coaching- Mediations- und Supervisionsprozesse geleitet.

 

 


Workshopthemen

  • Verantwortung von Führungskräften und Mediatoren in der Organisationsmediation
  • Kontaktgestaltung zwischen Führungskraft (Auftraggeber) und Mediator
  • Der Mediator als Berater und/oder Konfliktcoach von Führungskräften
  • Die Führungskraft als Mediator?
  • Verhandlung von Dreieckskontrakten mit den Auftraggeber*innen
  • Entwicklung eines geeigneten Konfliktmanagement-Settings
  • Wenn die Mediation verordnet wurde:
    –  Vom Zwang zur bedingten Freiwilligkeit
    –  Einbeziehung der Führungskraft in den Mediationsprozess
    –  Wenn die Führungskraft Konfliktpartei ist
    –  Feedback, Evaluation und Ergebnissicherung in der Organisationsmediation

Arbeitsformen:
Impulsvortrag, Diskussionen


Zeit

20. November, 10:00-16:00


Ort

Austria Trend Hotel Wien Messe
Messestraße 2
1020 Wien


Ansprechperson
Dr. Judith Girschik (Fachgruppe Wirtschaft, Vorstandsmitglied des ÖBM)

Anmeldung
für ÖBM-Mitglieder im Mitgliederbereich der ÖBM Website https://oebm.at unter „Meine Anmeldungen“ bzw. unter https://www.oebm.at/veranstaltungs-details/workshop-wien-werkzeuge-auftragsklaerung-und-setting-in-der-mediation-von-grossen-organisationenunternehmen.html ;
für Nicht-Mitglieder unter office@oebm.at .


Kosten
ÖBM-Mitglieder: € 170,–
ÖBM-Gäste (Nicht-Mitglieder): € 255,–

Über den Autor

RedaktionAlle Beiträge von Redaktion

Copyright 2018 | Österreichischer Bundesverband für Mediation: Fachgruppen News